Reaktionen der Kohlenwasserstoffe – Ines, Björn & Robin

Schwarze Kleidung hat der Peter,

denn er ist der Schornsteinfeger.

Von oben kommt ein schöner Gruß,

es ist der Peter voller Ruß.

Jetzt wisst ihr was den Peter juckt,

beim Verbrennen von Alkanen gibt es nicht nur ein Produkt.

Kohlenstoff, CO und CO2,

Wasser ist sowieso immer dabei.

Vorbei kommt seine Kundin Anke;

Lacht ihn aus, dort in der Pampe.

„Sei doch mal ein bisschen netter,

ich bin schließlich dein Lebensretter.

Ist zu wenig Sauerstoff vorhanden,

setzt sich der Kohlenstoff in die Schornsteinkanten.

Es entstehen nicht nur giftige Dämpfe,

sondern ab und zu auch große Brände.

Zündest du den Kamin jetzt an,

steht dein ganzes Haus in Flammen!“

„Heftiger Dank sei dir gewährt,

du hast den Schornstein blank gekehrt.“

„Doch schauen wir uns die Heizung an,

ein Ort an dem viel passieren kann.

Enthalten sind Methan, Ethan, Propan und Butan,

allesamt ein gasförmiges Alkan.

Fügt man jetzt noch Sauerstoff und Hitze hinzu,

haben die Gase keine Ruh.

Die Reaktion fängt an,

die Alkane werden verbrannt.

Hast du dann auch noch Glück,

bleiben nur CO2 und Wasser zurück.

Ansonsten entsteht CO,

ich nenne es dein tödliches Fiasko.“

„Aber Peter was ich mich frage,

was ist die Halogenierung der Alkane?“

„Anke das weiß doch jeder Bischof im Dom,

Licht spaltet elementares Fluor oder Brom.

Dabei kommt heraus, überleg einmal,

zwei Hälften, je ein Fluor- oder Bromradikal.

Die Kettenreaktion wird gestartet,

was man so nicht erwartet.

Doch es wird noch viel brutaler,

…ein Radikal entreißt dem Andern den Bindungspartner.

Dadurch wird das betroffene Molekül nun mal,

…geradewegs selbst zum Radikal.

Atome und Radikale,

binden sich nun mehrere Male.

Abgebrochen wird hier nicht,

erst wenn Gleiches auf Gleiches trifft.“