Vegane Brownies

Wem von uns gelüstet es nicht ab und zu mal nach etwas Schokolade ?

Genau, Niemandem! Weshalb ich heute ein veganes Brownie Rezept für euch habe, falls mal wieder der Kleine oder doch etwas größere Schokoladen Heißhunger kommt.

Ihr benötigt:

  • Eine Banane
  • 60gr Mandelmehl
  • 70gr Dinkelmehl
  • 2 Eßl. Back Kakao
  • 1 Tl. Backpulver
  • 15ml Flüssigsüße
  • 150ml Sojamilch
  • (Eine 20×20 cm große Backform)

 

Zunächst müsst ihr die Banane mit einer Gabel zerquetschen, um anschließend die anderen feuchten Zutaten hinzugeben zu können. Im Anschluss die trockenen Zutaten langsam beifügen und stetig mit einem Schneebesen die Masse zu einem Glatten Teig verrühren. Ist der Teig gut verrührt, muss dieser nur noch in einer eingefetteten Backform für etwa 30 Minuten bei 165 Grad Umluft in den Backofen. Nach dem Backen in mundgerechte Stücke schneiden und am besten noch warm genießen.

17881582_249111205553400_1326909710644805632_n

Überbackener Eisbergsalat mit selbstgemachtem Knödel

Zutaten:

750 g Pellkartoffeln, geschält
1 Eisbergsalat5 Tomaten
1 Mozarella
Gewürze

 

Und so geht´s:

Eisbergsalat in Streifen schneiden und in eine Auflaufform geben.

Diesen mit Tomatenscheiben bedecken und darauf Mozzarella Scheiben legen.

Aus Zitronensaft, weißem Balsamico Essig (dunkler Essig geht auch), Salz, Pfeffer und etwas italienischer Kräutermischung eine Salatsauce herstellen und diese über den Salat geben. Darüber etwas Olivenöl träufeln.

IMG-20161223-WA0006

Bei 180 Grad im Backofen kurz überbacken (nur solange, bis der Käse geschmolzen ist)


Knödel   

Die Pellkartoffeln reiben und mit einem Ei, Salz und Muskat verrühren.

IMG-20161223-WA0007

Einen Mozzarella in ganz kleine Stücke schneiden und mit Thymian vermengen.

Nun aus der Knödelmasse (der Pellkartoffelmasse) immer so viel abnehmen, damit es später einen Knödel ergibt.

Diese Masse platt drücken und in die Mitte einen guten Teelöffel von der Käsemischung einfüllen. Anschließend die plattgedrückte Knödelmasse mit der Käsemischung zu einem runden Knödel formen, sodass der Käse in der Mitte verschwindet. Im Anschluss ca. 20 Minuten kühl stellen.

IMG-20161223-WA0008

In heißem Wasser die Knödel zum Kochen bringen, Herd auf niedrige Stufe stellen und gut 15 Minuten ziehen lassen.

Wer mag, kann über die Knödel noch ausgelassene Zwiebelringe geben.

Guten Appetit  !!!

IMG-20161223-WA0009

Pancakes

Endlich sind Weihnachtsferien und was bedeutet das ? Genau ! Es ist Zeit für richtig gutes Essen, weshalb ich heute ein einfaches Pancake Rezept für euch habe, um an einem schönen Wintertag eurer Familie und euch selbst etwas Gutes zu tun.

Für eine Portion (6 Stück) benötigt ihr:

  • 40gr Buchweizenmehl bzw. Mehl eurer Wahl
  • 50gr Mandelmehl
  • 1 Ei
  • 60ml Wasser
  • 3 Tropfen Vanille Aroma
  • 1/2 Tl. Zimt
  • 1 Eßl. Öl
  • Als Topping z.B Beeren,Erdnussbutter, Banane und Schokoladen Drops

Zunächst gibt man die trockenen Zutaten in eine Schüssel sowie anschließend die flüssigen Zutaten und verrührt diese bis der Teig leicht vom Schneebesen fließt. Dann können die Pancakes schon gebacken werden bis sie gold braun geworden sind, je nach Größe variiert am Ende die Anzahl der Pancakes die ihr aus dem Rezept gebacken bekommt. Jetzt nur noch mit den Toppings eurer Wahl servieren und genießen…

img_8710

Rührkuchen (Gugelhupf)

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 20-30 ml Milch
  • evtl. Zitronenaroma

Vorbereitung:
Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben (dann löst sich der Kuchen später besser aus der Form)
Backofen vorheizen (200° Umluft)

Los gehts:
Die Eier schaumig rühen und nach und nach den Zucker hinzugeben. Im Anschluss alle weiteren Zutaten unterheben. Wenn der Teig schön cremig ist, in die Form füllen und ab in den Ofen.
Backzeit zirka 50 Minuten. Im Anschluss auf einen Rost „stürzen“ und auskühlen lassen. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit einer Schokoglasur versehen.

Fertig!!! Lecker!!

 

 

Oma Kätchens Marmorkuchen

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 375 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • etwas Milch
  • etwas Rumaroma
  • Backkakao (4-5 Eßl.)

Vorbereitung:
Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben (dann löst sich der Kuchen später besser aus der Form)Backofen vorheizen (180° Umluft)

Los gehts:
Zunächst schlagt ihr die Eier etwas schaumig und gebt nach und nach den Zucker hinzu.  Danach rührt ihr die restlichen Zutaten (außer Kakao) unter. 2/3 des Teiges füllt ihr in die Gugelhupfform.
Zum restlichen Teig gebt ihr den Kakao sowie etwas Milch hinzu und rührt nocheinmal gut durch. Im Anschluss füllt ihr den Kakaoteig auf den anderen Teig in die Form.
Wenn ihr möchtet, hebt ihr beide Teige mit einer Gabel etwas durch, sodass am Ende ein schönes Muster entsteht.

Bei 180° zirka 55 Minuten backen. Im Anschluss auf einen Rost „stürzen“ und auskühlen lassen. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit einer Schokoglasur versehen.

Guten Appetitt!!!

Smoothiebowl

An einem Samstag darf ein Frühstück auch etwas aufwändiger ausfallen, weshalb ich heute eine Smoothiebowl für euch habe, die nicht nur vegan ist und sehr gut schmeckt, sondern euch auch mit reichlich Vitaminen versorgt und euch so fit in den Tag starten lässt.

Für eine Bowl benötigt ihr:

  • 2-3 reife Bananen
  • 80gr Obst (z.B Mango,Beeren, Kiwis)
  • Topping nach eurer Wahl (z.B Chiasamen, Kokosflocken, Nüsse, Beeren)

Als erstes müssen die Bananen in Scheiben geschnitten werden und in einem Beutel oder besser auf einem Backblech für 3 Stunden eingefroren werden (am besten sogar am Abend zuvor), für eine noch cremigere Konsistenz könnt ihr auch das andere Obst einfrieren. Ist alles gut gefroren, dann könnt ihr die Bananen in einen Mixer geben. Falls dieser nicht stark genug ist, könnt ihr noch etwas Mandelmilch hinzugeben, um es etwas einfacher zu machen. Ist die Banane zu einer feinen Masse geworden, könnt ihr auch das restliche Obst hinzugeben. Am Ende sollte alles eine cremige Masse ergeben, die ihr nun in einer Schüssel nach euren wünschen mit allerlei Dingen toppen könnt.img_3041 img_4413

 

 

Husarenkrapfen – Schau mir in die Augen, Kleines

engel

Zutaten (für 40 Portionen):

  • 240 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 2 Eier (Eigelb)
  • 70 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 1 Prise Salz
  • Konfitüre (Himbeere und/oder Johannisbeere)

Beim Einkaufen nichts vergessen? Na dann kann es losgehen!

Alle Zutaten zusammen mit dem Knethaken (ihr dürft natürlich auch eure Hände benutzen) zu einem glatten Teig verkneten. Diesen dann für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig kleine Kugeln (zirka 1 cm Durchmesser) formen und auf das Backblech setzen. Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren. (Achtung! – Bitte nicht durchbohren!).
Die Konfitüre mit einem Spritzbeutel oder mithilfe eines Esspressolöffels in die Vertiefung der Teigkugeln füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft zwischen 10 und 15 Minuten backen. Achtet darauf, dass die Krapfen nicht zu braun werden.
Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben (wenn gewünscht). Fertig!

Guten Appetit!!!

Ausstechplätzchen – der Klassiker unter dem Weihnachtsgebäck

butter

Zutaten (für zirka 6 Bleche):

  • 600g Mehl
  • 400g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Msp. Zimt

Alle Zutaten zu einer weichen Masse verkneten und im Anschluss für etwa 4 Stunden in den Kühlschranik stellen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl auslegen. Einen Teil des kalten Teiges darauf ausrollen (je nach gewünschter Dicke). Im Anschluss mit den Formen Plätzchen ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen zirka 10 Minuten bei 150° goldbraun backen.

Für die Verzierung sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt beispielsweise die ausgekühlten Plätzchen mit Schokolade oder Zuckerguss bestreichen. Zusätzlich könnt ihr noch verschiedene Schokostreusel darauf verteilen. Möglich wäre es ebenfalls, die noch ungebackenen Plätzchen mit Eigelb zu bestreichen.

Kokosmakronen – ein Hauch Karibik auf einer Oplade

kokos

Zutaten (für zirka 20 Portionen):

  • 4 Eier, davon nur das Eiweiß
  • 250 g Vanillezucker
  • 250 g Kokosraspeln
  • Backopladen

Vorbereitung: Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Opladen darauf verteilen.

Zunächst müsst ihr das Eiweiß mit dem Zucker zu einem steifen Schnee schlagen (Kontrolle: dieser darf beim Umdrehen der Schüssel nicht herauslaufen, dann ist er fest genug).
Dann die Kokosflocken ganz vorsichtig unter den Eischnee heben und schon ist der Teig fertig.
Jetzt formt ihr mit zwei Teelöffeln (es geht natürlich auch mit den Händen) kleine Häufchen und setzt diese auf die Opladen.
Bei schwacher Hitze zirka 20 Minuten backen. Fertig!! Lecker!!

 

Nussecken – schnell und einfach gemacht

nuss

Zutaten für den Teig:

  • 130 g Butter oder Margarine
  • 130 g Zucker
  • 2 Eier
  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zutaten für den Belag:

  • 4 EL Aprikosenkonfitüre
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 200 g Haselnüsse, gemahlen
  • 200 g Haselnüsse, gehackt
  • 4 EL Wasser
  • Kuchenglasur

Alles besorgt? Dann geht`s los!!

Mischt alle Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel zusammen (wenn ihr nicht mit den Händen kneten wollt, dann die Knethaken an eurem Handmixer benutzen).
Verteilt den Teig auf einem gefetteten Backblech und bestreicht diesen mit der Aprikosenkonfitüre.

Für den Belag müsst ihr zunächst die Butter, den Zucker sowie den Vanillezucker erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. Danach rührt ihr die Nüsse zusammen mit dem Wasser unter die Butter-Zucker-Masse und verteilt alles auf dem Teig.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° Umluft zirka 25 Minuten backen und im Anschluss etwas auskühlen lassen.

Die noch warme Masse zunächst in Rechtecke, dann in Dreiecke schneiden und ganz abkühlen lassen. Am Ende die Ecken in Kuvertüre tauchen. Fertig!

Viel Spaß beim Ausprobieren!